Schmieden für den Frieden

“Schmieden für den Frieden “ in Degerndorf/ Münsing am 12.Mai 2018

Der Münchner Merkur berichtet:

Schmieden für den Frieden in Degerndorf 2018

Die Aktion “Schmieden für den Frieden” wurde 2015 von Tom Carstens, Alfred Bullermann und Heinz Hoenig ins Leben gerufen.

Um ein deutliches Zeichen für den Weltfrieden und gegen den Krieg zu setzen, werden auf allen Kontinenten dieser Erde Friedensnägel geschmiedet.

Jeder Nagel ist ein Unikat. In die glühenden Nagelköpfe wird das Logo der Aktion, die Friedenstaube mit dem Wort “Peace” , eingestanzt. Zudem wird jeder Nagel mit einer fortlaufenden Nummer und einem Zertifikat versehen.

Mit dem Erwerb eines Friedensnagels setzen Menschen auf der ganzen Welt ein klares Zeichen für den Frieden. Mit dem Reinerlös der Friedensnägel werden weltweit Initiativen unterstützt, die sich für ein friedliches und menschenwürdiges Miteinander einsetzen.

Schmieden für den Frieden

  • aside
  • Veroeffentlicht in: Presse

Die Süddeutsche Zeitung berichtet: “Schmieden für den Frieden” bei Tom Carstens in Degerndorf / Münsing am Starnberger See.

Schmieden für den Frieden Tom Carstens 2018133

Schmiede aus ganz Deutschland haben in der  Werkstatt von Metallgestalter Tom Carstens zum Hammer gegriffen. Tom Carstens hat die Aktion “Schmieden für den Frieden” mit seinem Schmiedekollegen Alfred Bullermann und dem Schauspieler Heinz Hoenig ( links im Bild mit Tom Carstens ) ins Leben gerufen. In Degerndorf  half auch Komponist Harold Faltermaeyer, etwa 20 Zentimeter lange Nägel mit gestanzter Freidenstaube und dem Wort “Peace” herzustellen.

Das Glück des Selbermachens

  • aside
  • Veroeffentlicht in: Presse

die Süddeutsche Zeitung berichtet über die Messerschmiedekurse von Tom Carstens in Degerndorf bei Münsing am Starnberger See.

Das Glück des Selbermachens1120

Das Glück des Selbermachens2121

 

Tradition trifft Moderne

Tradition trifft Moderne: Handwerk mit Passion – die VR Bank München Land berichtet :

In Tom Carstens´ Schmiede in Degerndorf bei Münsing trifft traditionelles Handwerk auf technische Innovation.

Aus Kundenideen werden metallene Kunstwerke.

BeständigTradition trifft Moderne085

Aber es geht nicht nur um heißes Eisen. Die Werkstatt ist auch ein Ort der Begegnung – und der Entschleunigung.

Denn schnell geht Schmieden nicht.

Dafür ist es für die Ewigkeit.

 

 

 

Tom Carstens schärf das Bewusstsein für Qualität und Nachhaltigkeit.

Für alle, die sich schon immer mal im Umgang mit Hammer, Amboss und glühendem Eisen ausprobieren wollen, bietet Tom Carstens regelmäßig Kurse an.

 

 

 

 

 

 

 

 


Konfirmanden schmieden Kreuze

  • aside
  • Veroeffentlicht in: Allgemein

Die Konfirmanden der Kirchengemeinde Miesbach haben uns in unserer Schmiede in Degerndorf besucht und Ihre eigenen Konfirmationskreuze geschmiedet.

Begleitet wurden Sie dabei neben Pfarrer Erwin Sergel auch von dem evangelischem Fernsehen und es enstand der Film:  Konfirmanden schmieden Kreuze

Schmieden verbindet Generationen

Gemeinsam ein Kunstwerk schaffen

70 Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Miesbach im Alter von vier bis 80 Jahren planten, skizzierten und schmiedeten zusammen mit Tom Carstens ein Kunstwerk, das die Himmelsleiter Jakobs darstellen wird.Die gemeinsame Arbeit an den Ambossen, der Ideenaustausch zwischen den Generationen – ein unvergessliches Erlebnis für alle Teilnehmer.